Nur wenige Veränderungen in der Vereinsführung
In der Generalversammlung, die traditionell am 6. Januar im Sängerheim stattfand, fanden turnusgemäß Vorstandswahlen statt. Es sieht so aus, als seien die Mitglieder mit der Arbeit der bisherigen Vereinsführung zufrieden. Die meisten Vorstandsmitglieder waren auch bereit, ihre Arbeit – insbesondere im Hinblick auf das kommende Jubiläumsjahr 2020 – fortzuführen und so gab es nur wenige Veränderungen. Bedauerlicherweise bleibt der Platz der Vizechorleiterin des Frauenchors vakant.
In den Berichten wurden die Aktivitäten der beiden Chöre ins Gedächtnis gerufen und Norbert Luber konnte relativ entspannt die finanzielle Situation beschreiben. Unangenehmer stellt sich die Entwicklung der Mitglieder – insbesondere bei den aktiven Sängerinnen und Sängern – dar. Die Vereinsführung will in diesem Bereich mehr Aktivität zeigen und versuchen eine Trendwende herbeizuführen. Bereits vor einem Jahr wurde hierzu ein eigener Arbeitskreis eingerichtet.
Ein weiterer Arbeitskreis befasst sich mit den Planungen für das Jubiläumsjahr 2020. Hier konnten mittlerweile die entscheidenden Eckpfeiler eingerammt werden.
Gestärkt durch das vertrauensvolle Votum der Mitglieder kann nun die neue Vorstandschaft ihre Arbeit aufnehmen bzw. fortsetzen.H.H.

Der neue Vorstand

Generalversammlung am 06.01.2019