Singverein feierte wieder Kappenabend

Wie in jedem Jahr war die Stimmung prächtig. auch weil als Überraschungsgäste Friedemann und Sylvia Stihler aus ihrem derzeitigen Wohnsitz in USA nochmal mit dabei waren.
Die Mitglieder, die ins fastnächtlich närrisch geschmückte Sängerheim gekommen waren, durften einen ausgelassenen Kappenabend erleben.
Friedemann Stihler begleitete wieder unermüdlich am Klavier die Schunkel- und Stimmungslieder, die dank der ausgelegten Liederbücher von allen mitgesungen wurden.
Einige Sängerinnen, Sänger und Freunde hatten Beiträge für die Bütt vorbereitet.

Werner auf dem Kampe berichtete von einer Medizinvorlesung über „das Herz als Pumpe“ und die sprachlichen Auswirkungen auf die entsprechende Liebesromantik

Nach der Idee von Brigitte Gaßmann prangerten die Frauenchordamen in einer „Frauen-Litanei“ die hauswirtschaftlichen und sonstigen Schwächen der angeheirateten Männer an. Bei aller Lamorianz endeten sie jedoch versöhnlich mit dem Lied „Die Männer sind alle Verbrecher….… aber lieb, aberlieb sind sie doch.“ Sie wurden vom Publikum begeistert mit vielfachem „Hellau und einer närrischen Rakete gefeiert.

Der nächste Höhepunkt war der musikalische Beitrag unseres Schriftführers Mathias Hertlein mit seinem Saxophon. Er intonierte heiße südamerikanische Samba – und Salsarythmen, was den Vorsitzenden Friedhelm Stiller und seine Frau Isolde zum spontanen Mittanzen animierte und das übrige Publikum von den Sitzen hob.

Irmtraud Süß und Brigitte Gaßmann trugen den Sketch vor „Otto und Emma im Theater“.
Manch einer konnte das nachempfinden, was zu vielen Lachsalven bei den Zuhörern führte. Mit dreifachem Helau wurden die beiden belohnt und verabschiedet.

Zwischen den Auftritten wurde ausgelassen gesungen und geschunkelt bis zum nächsten Beitrag vorgetragen von Mathias Hertlein.

Er beschrieb in närrischer Versform die Lust und die Freuden des Essens und Trinkens und zog daraus die Erkenntnis „ lieber geplatzt als wie verdorrt!!“

Den Abschluss bildete Marco Spengler mit einem humoristischen Rundumschlag
gegen Hemsbacher, Odenwälder und sonstige Nicht-Laudenbacher.

Der Vorsitzende Friedhelm Stiller und der Orgaleiter Erhard Schmitt führten durch das Programm, gespickt mit Schülerwitzen, ausgewählt von Heinz Hannemann,

Beim Finale bedankten sich Erhard und Yvonne Schmitt bei
den Mitwirkenden und den Helferinnen und Helfern mit selbst hergestellten
Orden.
Mit fröhlichen Liedern und der obligatorischen Polonaise
durch das Sängerheim ging ein närrisch stimmungsvoller Abend zu Ende. F.St.

Kappenabend am 27.01.2018 19.11 Uhr im Sängerheim