Auf Einladung des Philharmonischen Chors zu dessen 40-jährigem Bestehen reiste der Singverein nach Weimar um mit seinem Männer-und Frauenchor „CaraMia“ das Jubiläumskonzert mitzugestalten. Der Jubelchor bescherte den Reiseteilnehmern zwei schöne, abwechslungsreiche Tage mit einem gelungenen Konzert, Stadtführungen in Weimar, Parkbesichtigung in Tiefurt,Picknick mit Thüringer Bratwürsten auf dem Sportgelände Kromsdorf und einem Galaabendbüffetim ParkInn Hotel.Eine Abordnung des Singvereins gedachte auf dem Friedhof Weimar des früheren Chorleiters des Phil.Chors, Eduard Lehmstedt, der 2016 verstorben war und mittragend die Verbindung der Chöre förderte.

Ein Großteil der Reisegruppe zog es weiter in die Oberlausitz nach Bautzen, wo drei Übernachtungen im Best Western Hotel gebucht waren. Der Männerchor bereicherte am Abend der Ankunft einen Gottesdienst mit drei Liedern in der ältesten Kirche von Bautzen, der Taucherkirche. Bei der anschließenden Einkehr im Restaurant Wjelbik erfuhr man viel über sorbische Kultur.

50 km weiter, an der Grenze zu Polen besuchte die Gruppe bei einer Tagesfahrt Görlitz. Mit Stadtrundfahrt und Führung zu Fuß sah man viele interessante Bauten, die im renovierten Glanz die Schönheit der Stadt zeigten. Ein Orgelkonzert im Dom, gespielt auf der weltberühmten Sonnenorgel,rundete den schönen Aufenthalt in Görlitz ab.

Noch einen Tag in Bautzen nutzte man zum Besuch in der Gedenkstätte, früher Gefängnis für politisch Verfolgte aus der Stasi-Zeit. Ein besonderer Moment nach den interessanten Stadtführungen war der Empfang bei Oberbürgermeister Ahrens, initiiert durch Kurt Spengler. Der OB erläuterte vieles über die Stadt und seiner Probleme mit der rechten Szene. Bautzen ist übrigens die Partnerstadt von Heidelberg.

Die Heimfahrt am 6. Tag wurde genutzt zu einem Stopp in Dresden. Dort gab es Gelegenheit zu einem Blick in die Frauenkirche.J.G.

Bilder von Ch. Arnold, D. Hildenbeutel, J. Geiger und D. Geiger

Konzertreise Weimar – Bautzen – Görlitz vom 29.09. – 04.10.2017