Hochstimmung beim Kappenabend des Singvereins im Vereinsheim Jungsängerband, Frauenchor und Büttenreden begeisterten

Es war das Anliegen der Verantwortlichen im Singverein 1870, trotz der zahlreichen Termine im Zusammenhang mit dem 150-jährigen Jubiläum auch an den geselligen, das harmonische Miteinander der Vereinsfamilie fördernden Veranstaltungen festzuhalten. So hatte er seine Mitglieder und Freunde zum Kappenabend ins fastnachtlich geschmückte Sängerheim eingeladen, wo der 1. Vorsitzende Friedhelm Stiller die Gäste begrüßte, ehe er das närrische Zepter an seinen Stellvertreter Heinz Hannemann weiterreichte, der – wie in den vergangenen Jahren – mit lockeren Sprüchen durch das Programm führte. Besonders freuten sich alle Gäste über den Besuch des früheren Chorleiters des Frauenchors Friedemann Stihler, der bei seinem USA-Heimaturlaub an seine frühere Wirkungsstätte zurückkehrte und am Klavier  zu etlichen Schunkel- und Stimmungsrunden aufspielte. Die ausgelegten Liederbücher halfen dabei über die eine oder andere Textlücke hinweg.Die Damen des Frauenchors wählten sich das Jubiläum des Singvereins als Thema für ihren ersten Auftritt: „Wir gratulieren!“ und gaben einen kurzen Rückblick auf die jüngere Vereinsgeschichte. Ihnen folgte Mathias Hertlein mit dem von Rentnern wohl oft gehörten Satzbeginn „Deedscht mer …?!“. Sein Auftragszettel war gut mit abgearbeiteten Erledigungen gefüllt.Bei einem Kappenabend war sie bisher noch nie zu hören gewesen: die Band der Jungsänger mit Bernd Hauptfleisch, Andre Geiger, Stefan Moos, Kai Giegrich und Stefan Weimar. Bei zwei Auftritten riss sie das Publikum mit gekonnt gespielten Evergreens aus den 70er bis 90er Jahren mit. Von der Unverzichtbarkeit des Berufsstandes einer Hebamme berichtete Helga Jöst, bevor die Damen des Frauenchors in ihrem zweiten Auftritt die Kaffeefahrten mit all den dabei angebotenen Artikeln besangen, die im praktischen Gebrauch zuhause dann kläglich versagen. Brigitte Gaßmann und Dr. Bernhard Wahl gaben einen Ausblick auf eine Pizzabestellung im Jahr 2050. Dabei erschrak der Besteller Dr. Bernhard Wahl immer wieder, dass sich die Dame vom Pizzaservice über alle seine Daten wie Kontostände, Gesundheitszustand, Beschäftigungsverhältnis usw. bestens informiert zeigte. Marco Spengler reihte Pointe an Pointe erntete für seinen Vortrag wahre Lachsalven. Auch zwischen den Stimmungsliedern griff er mehrfach zum Mikrofon: „Kennt ihr den? …“ Die Organisationsleiter Erhard und Yvonne Schmitt bedankten sich bei allen mit viel Beifall bedachten Mitwirkenden mit selbst gebastelten Orden, die an das 150-jährige Jubiläum des Vereins erinnerten.   hb

Friedhelm Stiller bei der Begrüßung
Heinz Hannemann führte durchs Programm
CaraMia wir gratulieren
Helga jöst als Hebamme
Mathias Hertlein mit deetsch mer…?
Friedemann und Sylvia Stihler
Die Band
Brigitte Gaßmann und Dr. Bernhard Wahl
CaraMia bei einer Kaffeefahrt
Super Stimmung im Saal
Marco Spengler bei seinem Vortrag
Alle Akteure beim Finale

Bilder Dieter Geiger

Kappenabend am 15.02.2020